Filmprojekt

 

 https://www.youtube.com/watch?v=YyCz35K57DA

Im Rahmen eines Kurzfilmwettbewerbes, der jedes Jahr in Leverkusen ausgeschrieben wird, ist zusammen mit dem Filmemacher Philipp Peißen ein Kurzfilm entstanden, in dem ich alleiniger Darsteller war. Die Besonderheit an dem Wettbewerb: Das Film-Team bekommt an einem Freitagabend das Thema und das Genre genannt und am Sonntagabend muss der Film (nicht länger als fünf Minuten) fertig sein. Also alles in 48 Stunden. Thema: “Richtig atmen und melodisch sprechen” -& “Abenteuerfilm”. Auf youtube zu finden unter “richtig atmen und melodisch sprechen”Wir kamen in die Runde der besten Elf und machten mit dem Film den dritten Platz. Ich bekam den Preis für den besten männlichen Darsteller. Welche Freude! Welche Ehre! Es war ein großartiges Filmfestival!!!

 

 

“Venedig nur mit dir”    -   der Kurzfilm

 

 

 

Am Anfang stand die Kurzgeschichte “Nach dem Dessert”.

Im April 2011 begann alles ganz, ganz langsam. An diesem Tag beteiligte ich mich an der Leseveranstaltung “Open-Wort-Café” in der Mayerschen in Essen. Ich las eine meiner unveröffentlichten Kurzgeschichten “Nach dem Dessert”. Monate später erreichte mich eine Nachricht auf Facebook von einem gewissen Johannes. Er, ein an Film und Literatur interessierter Mensch, habe meine Geschichte gehört und spannend gefunden. Er schreibe neben seinem Broterwerb Drehbücher, die er mit einem Freund in Kurzfilme umsetze und damit an Wettbewerben teilnehme, so aus Spaß. Ob ich interessiert sei, ob man sich treffen solle, ob ich damit einverstanden sei, wenn  meine Geschichte in einen Film umgesetzt würde? Was ich davon halte?

 

Die Maskenbildnerin Claudia schaut beim Dreh zu.

 

Wir trafen uns…

  • Philipp Peißen, der Filmemacher, Mediengestalter und Kameramann von Beruf
  • Johannes Lingnau, der Drehbuchschreiber und Filmassistent, Lehrer von Beruf
  • Bernadette Siebers, das Organisationstalent, in ihrem Beruf wie auch für unser Projekt
  • Winfried Thamm, Autor, Darsteller-Beschaffer und Mitorganisator

…und schufen das No-Budget-Kurzfilm-Projekt “Venedig nur mit dir”.

Wir Vier bildeten das Produktionsteam, mit gleichen Rechten, zu gleichen Teilen, mit gleichen Einlagen. Denn so ganz “no-budget” war es doch nicht.

Nach langwieriger Suche nach Darstellern – Philipp und Bernadette suchten bei Internet-Agenturen und ich in meinem Theater-Aus-und-Fortbildungs-Dunstkreis – waren wir fündig geworden:

 

In den Hauptrollen”

Vittorio Alfieri

professioneller Theater-, Film- und Fernsehschauspieler (u.a. in d. “Wilsberg”-Serie) und

Emilie Haus:            professionelle Jungschauspielerin  (z.Z. Schülerin einer      Pariser Schauspielschule)

In weiteren Rollen: JanPhilipp Keller, Armanda da Gloria und Ute Gollan, ein Profi und zwei erfahrene Amateure. Die Komparsen warben wir aus unserem Freundeskreis und bei einer Agentur an.

Jan Philipp Keller

Wir hatten mit unserem Projekt das große Glück, dass es einen guten Kontakt zu einem großzügigen Menschen  gab, der uns genau die “Location” für vier Tage zur Verfügung stellten konnte, die wir brauchten.

 

 

Philipp Peißen bei der Arbeit

So drehten sie, die Filmcrew, den Film an einem verlängerten Wochenende im August, dem heißesten des Jahres. Ich war dabei, half hier und da mit, wies die Komparsen ein, war auch selbst mal einer, holte jemanden vom Bahnhof ab, hielt mal einen Reflektor hoch und tat sonst nichts, als dabei zu sein und eine Fülle netter, meist junger Leute kennen zu lernen, mit ihnen zu Plaudern und spannende Geschichten zu hören. Es war unglaublich, was für einen Stab von Profis Philipp, Jo und Bernadette zusammengetrommelt hatten: Tontechniker, Lichttechniker, Maskenbildnerin, Filmmusiker, Schnitttechniker, Cateringmenschen fürs Filmmenü und für unsere Verpflegung, Organisationshelfer, Wohlfühlassistenten, und, und, und…Alle wohl gelaunt, entspannt und hoch motiviert.

Ton-Gerd hört rein.

Ton-Gerd hört rein.

Im langen, dunklen Herbst und Winter hat auch unser Film geschlafen, dachte ich. Nichts tat sich, keiner meldete sich. Aber das stimmte nicht. Philipp hatte sich daran gemacht, den Wust von Material zu sichten, zu schneiden und nachzubearbeiten. Dann ging der Film zur Vertonung. und zum Filmmusiker. Jetzt ist er fertig, unser Film: “Venedig nur mit dir”. Um genau zu sein: Es mag meine Geschichte sein und alle mögen mitgeholfen haben, aber es ist Philipps Film.

Am 23. Juni fand die Präsentation im legendären “Filmstudio” im Glückaufhaus auf der “Rü” statt.

Emilie und Vittorio bei der Couch-Szene

Natürlich werde ich ab Juni auch eine DVD zu Hause im Regal stehen haben.

Wer die Kurzgeschichte lesen will, kaufe sich die Textsammlung der Wettbewerbssieger 2011 der Leseveranstaltungen in den Mayerschen Buchhandlungen “best of Wort-Café ´11″, OCM-Verlag, Dortmund oder lade sie sich ab dem 23.06.2013 auf der Website des Verlages www.ocm-gmbh.de kostenlos herunter.

Weitere Infos bei Facebook unter “Venedig nur mit dir”

Das Projekt “Venedig nur mit dir” war ein großartiges Erlebnis mit spannenden Begegnungen, interessanten Menschen und dem Staunen darüber, was aus einer kleinen Geschichte alles werden kann.

Die WAZ schreibt:

Kleines Budget, große Geschichte

WAZ 21.06.2013 | 21:29 Uhr

Prösterchen! Szene aus Philipp Peißens Kurzfilm „Venedig nur mit dir“. Jan Philip Keller spielt Lutz, den Sohn, der im Schatten seines erfolgreichen Vaters steht.

So viel Essen war selten in einem Kurzfilm: Philipp Peißen hat für sein erstes Projekt ganz viel Unterstützung aus der Heimat bekommen. Sonntag ist Premiere für „Venedig nur mit dir“

Denken wir beim Filmemachen mal nicht an Hollywood, an Millionengagen und dicke Werbeetats. Denken wir an Summen, für die sich mancher nur ein chices Fahrrad kaufen. An Statisten, die am heißesten Tag des Jahres wie im vergangenen August, klag- und bezahlungslos in ihre feinen Anzüge schlüpften und vor der Kamera schwitzten. Denken wir an all die freiwilligen Helfer für Musik und Maske und den TV-bekannten Hauptdarsteller Vittorio Alfieri (Wilsberg), der fürs Filmprojekt frühzeitig aus dem Familienurlaub kam. Wenn Philipp Peißen über die Arbeit an „Venedig nur mit dir“ spricht, gerät er ins Schwärmen.

Am Wochenende wird dieses Film gewordene Gemeinschaftserlebnis mit 250 Gästen im Filmstudio gefeiert. Es wird viel Musik geben und ein bisschen Euphorie. Denn eines ist für Peißen schon klar: Der Film muss auf die Festivals, am liebsten die Oberhausener Kurzfilmtage oder nach Hof.

Peißen ist eigentlich schon seit vielen Jahren im Filmgeschäft. Als Kameramann einer Essener Firma, die vor allem Industriefilme produziert, hat er schon viele filmreife Locations entdeckt. Die Villa der Stiftung Olbricht in Kettwig beispielsweise, die ihm am Ende sogar als Drehort zur Verfügung stand. Auch den Umbau des Glückaufhauses hat er von Anfang an begleitet. Für den Essener Kameramann war deshalb klar: „Wenn mein erster Film irgendwann Premiere feiert, dann hier!“ Der Traum ist wahr geworden, wie viele andere auch.

Dabei ist Peißen eigentlich „nicht der Typ, der auf Happy Ends steht“. Deshalb hat ihm auch Winfried Thamms bitterzarte Familiengeschichte so gefallen. Der Essener Autor, von Hause aus Pädagoge, hat 2010 seinen ersten Erzählband herausgebracht. Bei einer Lesung in der Mayerschen Buchhandlung ist er Drehbuchautor Johannes Lingnau aufgefallen. Eine Weile später erreichte ihn eine Anfrage bei Facebook. Seither ist Thamm ein begeisterter Filmmitarbeiter.

Allein sein Kurzgeschichten-Titel ist verschwunden: „Nach dem Dessert“. Für Süßes hat Zeit und Etat doch nicht mehr gereicht.

Von Martina Schürmann

 

Der Filmspiegel (06.2013) schreibt:

Venedig nur mit dir

Deutschland 2013; Regie/Kamera/Schnitt: Philipp Peißen; Buch: Winfried Thamm; Drehbuch: Johannes Lingnau; Produktionsleitung: Bernadette Siebers; 16 Minuten; FSK ab 12 Jahren

Sonntag 23. Juni um 12.00 Uhr im Filmstudio:

Premieren-Matinee des Kurzfilms mit Vorstellung des Teams

Anwesenheit der Schauspieler: Vittorio Alfieri und Emilie Haus, Regisseur Philipp Peißen, Drehbuch Johannes Lingnau, Autor Winfried Thamm;

Kostenloser Einlass nur mit Anmeldung unter: info@venedignurmitdir.de

Der Film im Internet: www.facebook.com/vnmd.film


Das Drama “Venedig nur mit dir” erzählt die Geschichte eines erfolgreichen Staatsanwaltes, der mehr als nur väterliche Zuneigung zu seiner Tochter verspürt. Noch hat er diese Gefühle weitgehend unter Kontrolle, aber die Furcht, diese Kontrolle bald zu verlieren, treibt ihn in eine ausweglose Situation. Umrahmt wird die Geschichte von der Geburtstagsfeier des Vaters und der Lobrede seines karrieristischen Sohnes Lutz.

Nach der Kurzgeschichte „Nach dem Dessert“ des Essener Buchautors Winfried Thamm entstand das Drehbuch von Johannes Lingnau und wurde von dem jungen Filmemacher Philipp Peißen unter der Produktionsleitung von Bernadette Siebers realisiert. Der 16minutige no-budget Kurzfilm wurde unabhängig von Fördermittel realisiert. Mit Vittorio Alfieri, bekannt aus der ZDF Krimi-Reihe „Wilsberg“ als Chef der Steuerfahndung und erfahrener Theater- und Fernsehschauspieler, wurde die Rolle des Staatanwaltes Hermann Bomburg besetzt. Mit Emelie Haus als Rebecca Bomburg konnte die Abiturientin und angehende Studentin an der Pariser Schauspielschule engagiert werden. Lutz Bomburg wird verkörpert von Jan Philip Keller, der zum festen Theaterensemble „Sandkorn“ in Karlsruhe gehört. Ute Gollan, hauptberuflich Lehrerin und Mitglied des Ensembles „Theater Schräglage“ in Essen, spielt die Frau von Hermann Bomburg und Amanda da Glória, Artist Diploma Studentin der Folkwang Universität der Künste Essen/Bochum, wurde als Freundin von Lutz besetzt.